Andere Länder, andere Sitten

Am 24. kommt der dicke, bärtige Mann durch den Kamin und beschenkt uns. Jedes Kind kennt die Geschichten über den Mann in Rot, doch wie sieht es damit in anderen Ländern aus? Am Strand picknicken, Hausgeister besänftigen, Fiesta feiern: Andere Länder, andere Sitten – das gilt auch an Weihnachten.

Weihnachten wird in vielen Teilen der Welt anders gefeiert als hierzulande. Neben dem zeremoniellen Ablauf unterscheiden sich vor allem das Essen und die Geschenkrituale. Welche Weihnachtsbräuche in verschiedenen Ländern zelebriert werden und welche Speisen dort auf den Tisch kommen.

Großbritannien

Ein Land, das nicht weit weg ist, und dennoch haben die Briten eine ganz andere Weihnachtstradition. An Heiligabend werden die Geschenke lediglich unter den Baum gelegt, denn ausgepackt wird erst am nächsten Morgen, dann beginnt das eigentliche Fest. Viele Briten machen es sich gerne vor dem Fernseher gemütlich und verfolgen traditionell die jährliche Weihnachtsbotschaft der Queen. Am Abend versammeln sich alle zum großen Weihnachtsmahl: Truthahn oder Roastbeef mit Bratkartoffeln und Rosenkohl. Als Dessert wird Plum-Pudding serviert. Mit einem „Christmas Cracker“ für jeden Gast, einem Knallbonbon, wird das britische Weihnachtsfest perfekt.

Australien

Wenn wir weiße Weihnachten feiern und die Straßen vereist sind, fragt man sich wie auf der anderen Seite der Weltkugel Weihnachten gefeiert wird. Bei den Australiern ist Sommer, Sonne & Strand angesagt – und doch haben sie ähnliche Traditionen wie die Briten. Statt eines echten Weihnachtsbaums stellen viele Menschen einen Aufblasbaren auf. Statt wie wir Weihnachten Zuhause im Warmen zu feiern, verbringen die Australier Weihnachten ebenfalls im Warmen – doch bei Ihnen bedeutet dies am ersten Feiertag am Strand zu picknicken.

Mexiko

Sehr ausgelassen zelebrieren die Mexikaner Weihnachten. Während wir uns auf ein paar Tage beschränken, beginnen die Mexikaner schon Mitte Dezember mit den Feierlichkeiten. Dabei wird bis Heiligabend jeden Tag die Geschichte von Maria und Josef nachgespielt: Ein verkleidetes Paar wird zunächst an der Haustür abgewiesen, findet aber letzten Endes Einlass. Anschließend gibt es eine große Fiesta mit Tanz und Musik, Kinder freuen sich über die „Piñata“, eine mit Süßigkeiten gefüllte Pappfigur. Ebenso heiter ist das eigentliche Weihnachtsfest: Der Christbaum ist meist ein Künstlicher, er darf auch pink oder blau sein. Nach der Mitternachtsmesse wird der Weihnachts-Truthahn verspeist, anschließend wird bis in die Morgenstunden gefeiert.

Japan

Auch in Japan ist Weihnachten angekommen und mittlerweile sehr populär, obwohl es kein offizieller Feiertag ist – anders als das Neujahr. Völlig im Gegensatz zum Westen ist Weihnachten in Japan eher eine Gelegenheit für Paare, sich besser kennen zulernen, und für andere Gruppen, um Partys zu feiern. Das Neujahr wird dagegen der Familie gewidmet. An Weihnachten schenken sich Verliebte Geschenke und haben ein besonderes Date. Auch Familien und Freunde tauschen kleine Geschenke oder Geld aus. Doch anstatt eines Truthahns gibt es zum japanischen Weihnachtsfeste eine opulente Weihnachtstorte ganz in Weiß und oft mit Erdbeeren geschmückt – diese stellt eine Geburtstagstorte für das Christkind dar.

Wie auch immer Sie Weihnachten feiern, wir wünschen Ihnen ein besinnliches Fest,

Ihr Team der Abo-Vorteilswelt

Bild: © Kzenon – Fotolia.com

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Näheres unter Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen